Forschung & Entwicklung

Was nicht ist, kann noch werden ...

Ein Team hochqualifizierter Ingenieure prüft neue Produktanforderungen und Produktideen auf ihre technische Machbarkeit und Marktfähigkeit. In direkter Abstimmung und enger Zusammenarbeit mit Fertigung und Vertrieb entstehen auf diese Weise neue Produkte und Baureihen sowie innovatives Zubehör. Auch individuelle Kundenwünsche können damit effizient und lösungsorientiert umgesetzt werden.

Forschung & Entwicklung
Am firmeneigenen Versuchsstand in Heinsdorfergrund werden luft-
beaufschlagte Wärmeübertragerblöcke innerhalb eines speziell dafür
konzipierten Luftkanals erprobt. Regelbare Eingangsgrößen sind
Volumenstrom, Temperatur und Luftfeuchte. Dadurch können alle
geläufigen Randbedingungen simuliert und geprüft werden. Die Mess-
ergebnisse werden durch eine spezielle Prüfstands-/MSR-Software
erfasst. Zusätzlich erfolgt die Eingabe, Steuerung und Überwachung
von Sollwerten über ein Bedienpanel. Mit Hilfe der regelbaren Rand-
bedingungen sowie der Erfassung von Temperaturdifferenzen, Druck-
abfällen und Kondensatmengen können die Prüflinge für die in der
Praxis möglichen Einsatzbedingungen getestet werden.


Und auch am Versuchsstand steht Nachhaltigkeit im Vordergrund:
Durch die Rückgewinnung der entstehenden Wärme werden Energieverluste minimiert. Die Kühlung der Anlage erfolgt besonders ressourcenschonend durch Regenwasser.

Forschungseinrichtungen
Darüber hinaus arbeitet die thermofin GmbH eng mit führenden deutschen Forschungs-
einrichtungen zusammen, so zum Beispiel mit dem Institut für Luft- und Kältetechnik
gemeinnützige Gesellschaft mbH (ILK) in Dresden, mit der Bitzer-Stiftungsprofessur für
Kälte-, Kryo- und Kompressorentechnik der TU Dresden (Professur Gebäudeenergie-
technik und Wärmeversorgung), mit dem Institut für Prozesstechnik, Prozessautomati-
sierung und Messtechnik (IPM) in Zittau/Görlitz sowie mit der TU Bergakademie Freiberg.