Referenzen

WindGas
WindGasWindGas

„WindGas“,
Falkenhagen (Deutschland)

In Kooperation mit der Swissgas AG testet der führende deutsche Energiekonzern E.ON die Energie der Zukunft. Im Jahr 2013 nahm das Unternehmen im brandenburgischen Falkenhagen ein "Power to Gas"-Pilotprojekt in Betrieb. Das Ziel solcher Anlagen ist es, erneuerbare Energien im Erdgasnetz zu speichern und damit Erzeugung und Verbrauch zu entkoppeln. Nach dem heutigen Stand der Technik ist eine Speicherung nur sehr begrenzt möglich, was bspw. bei Windkraftanlagen einen großen Verlust überschüssiger Energie zur Folge hat. In diesem Projekt wird aus Strom und Wasser mittels Elektrolyse Wasserstoff hergestellt. Im nächsten Prozessschritt wird das anfallende CO2 mithilfe des Wasserstoffs in synthetisches Erdgas umgewandelt. Die Anlage soll im Jahr bis zu 8 Millionen kWh Gas produzieren. Dies entspricht in etwa einem Gasverbrauch von 400 Einfamilienhäusern. Die thermofin GmbH lieferte für dieses Projekt sieben Rückkühler der Baureihe TDH mit einer Leistung von jeweils 115 kW. Aufgrund besonderer Schallvorgaben wurden die Geräte mit leise-laufenden EC-Ventilatoren ausgestattet. Die beiden Energieunternehmen versprechen sich von diesem Konzept zukunftsweisende Erkenntnisse für eine kosteneffiziente und umweltfreundliche Speicherung erneuerbarer Energien als Grundlage für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

Projektprofil: Umwandlung von Strom aus Erneuerbaren Energien zu Wasserstoff >>



weitere Referenzen >>